Schwerpunkt Regenerative Energien

Optionaler Studienschwerpunkt in den Bachelorstudiengängen Chemische Technik und Verfahrenstechnik

Regenerative Energien sorgen für eine  zukunftsfähige und umweltfreundliche Energieversorgung. Fachkräfte aus diesem Bereich werden zunehmend nachgefragt. Wir tragen dieser Entwicklung Rechnung durch entsprechende Lehrveranstaltungen und umfangreiche Forschungsprojekte, an denen sich Studenten beteiligen können.

Ob solare Energie, Windenergie, Erdwärme, Energie aus Biogas oder Ersatzbrennstoffe, Energiespeicher – um die Innovationen auf diesem Gebiet voran zu bringen, müssen die Grundlagen dazu bekannt sein. Die physikalischen, chemischen und technischen Grundlagen Grundausbildung vermitteln wir im Basisstudiengang Verfahrenstechnik und Chemische Technik.

Das fachspezifische Detailwissen erhalten Sie in den Wahlfächern, wie z. B. Einführung in die Regenerativen Energien oder Solare Wärme- und Klimatechnik oder in Projektarbeiten in den hierfür reichhaltig ausgestatteten Labors. Über umfangreiche Industriekooperationen können wir Praktika und Bachelorarbeiten in Firmen deutschlandweit vermitteln.

Wenn Studierende im Bachelorstudiengang alle Wahlfächer aus dem Gebiet der regenerativen Energien belegen, können sie sich den Schwerpunkt „Regenerative Energien“ ausweisen lassen.

 

So könnten praktische Anwendungen aussehen ...

Windkraftanlage 600 kW
Biomasse-Kraftwerk
Windkraftanlage experimental
Biomasse Vorrat

Interessiert an Themen wie

  • Energie aus Sonnenstrahlung
  • Möglichkeiten der Energiespeicherung
  • Biogasanlagen
  • Globale Energiebetrachtung

Dann wählen Sie doch Ihre Wahlfächer aus dem Schwerpunkt „Regenerative Energien“.